Neu im Katalog:  Bilderbuch


Herr Hase ärgert sich. Warum kann Frau Bär nicht genau so ordentlich sein wie er? Doch als sie nach einem Streit beleidigt von dannen stapft, fehlt sie ihm doch. Eine humorvolle Geschichte über die Tücken des Zusammenlebens und wie es eigentlich fast immer klappt, wenn beide ein Auge zudrücken.

Frau Bärs untrüglicher Sinn für Unordnung macht Herrn Hase schwer zu schaffen. Immer die vielen Krümel auf der Treppe. Das hält ja kein Hase aus. Als er sich zum x-ten Mal beschwert, rauscht Frau Bär beleidigt davon. Doch als sie dann weg ist, merkt Herr Hase, dass ihm Frau Bär ganz schrecklich fehlt. Und plötzlich sind die paar Krümel auf der Treppe gar nicht mehr so schlimm. Die Reihe mit den ungleichen Hausbewohnern Hase und Bär, schafft es dank viel Witz und gemütvoller Illustration, einmal mehr zu begeistern.


Der Bär träumt schon lange von einem eigenen Garten im Wald. Fleißig gräbt, sät und pflanzt er. Doch am nächsten Morgen ist alles verwüstet. Er legt sich auf die Lauer, um die Diebe auf frischer Tat zu ertappen. Doch dann kommt alles ganz anders ...

Tag für Tag arbeitet der Bär in seinem Garten. Aber immer wieder sind die Beete völlig verwüstet. Um den Übeltäter zu fassen, legt sich der Bär nachts auf die Lauer... und schläft ein. Traurig zieht er sich zurück. Erst jetzt verstehen die anderen Tiere, dass sie ihren Freund unglücklich gemacht haben. Sie fassen sich ein Herz, entschuldigen sich und pflanzen alle zusammen einen neuen Garten an.


Die Geschichte von Maurus und Madleina beginnt mit einem Brief. Er kommt aus der Stadt und trägt die Aufschrift: An Maurus von Bellavarda, hoch oben in den Bündner Bergen. Maurus öffnet den Brief und liest ...


Ein Mann ist Besitzer eines Apfelbaumes. Während die Bäume anderer Leute in voller Blüte stehen, trägt sein Baum nie einen einzigen Apfel. Der Mann ist sehr traurig darüber und wünscht sich nur einen Apfel an seinem Baum. Der Frühling kommt, und sein Baum bekommt eine Blüte! Es wird ein Apfel daraus, der immer größer und größer wird. Weil der Apfel so groß wird, kann ihn der Mann kaum auf dem Rücken zum Markt tragen. Niemand will den Riesenapfel kaufen, und so muss er ihn wieder nach Hause tragen. Zu dieser Zeit bedroht ein nimmersatter Drache das Land. Der Riesenapfel wird ihm zum Fressen vorgelegt, und in seiner Gier erstickt der Drache daran. Das Land ist gerettet, der Mann ist seinen Apfel los und träumt nur noch von kleinen Äpfeln


Laura Francesca Filippucci hat das bekannte Grimm-Märchen mit feinem Strich und viel Gefühl illustriert. Ihre Bilder entführen uns in eine zauberhafte Welt.

Aschenputtel leidet unter seinen boshaften Stiefschwestern und muss wie eine Dienstmagd schuften. Als der Prinz einen großen Ball veranstaltet, muss Aschenputtel zu Hause in der Küche bleiben. Doch dank eines magischen Baums und der Hilfe der guten Tauben finden Aschenputtel und der Prinz zueinander. Laura Francesca Filippucci hat das bekannte Grimm-Märchen mit feinem Strich und viel Gefühl illustriert. Ihre Bilder entführen uns in eine zauberhafte Welt.


Die Tür bleibt zu, das Herz geht auf! Mama und Papa haben das Wohnzimmer voll Besuch, und Oskar soll endlich schlafen. "Die Tür bleibt ZU!", ruft Mama. Aber Oskar hat doch Durst. Und Hunger. Und langweilig ist ihm auch. Da springen plötzlich ein Kellner mit heißem Kakao aus dem Schrank, eine Köchin mit leckerem Guglhupf, ein Musikant. Und irgendwie kommen die uns alle sehr bekannt vor. Nach so viel Aufregung schläft selbst Oskar selig ein. Kongeniale Bilderbuchpremiere des Dreamteams Sabine Ludwig (Text) und Isabell Kreitz (Illustration).


An einem Samstag hat die Ziege Liese das Grünfutter satt ? sie will etwas Neues probieren. Sie frisst alles, was sie findet: Hundefutter, Katzenmilch und die Unterhose des Bauern. Das bekommt Liese nicht gut. Am Sonntag fühlt sie sich ziegenelend, und die Genesung dauert eine ganze Woche. Doch kaum ist wieder Samstag und auf dem Bauernhof (fast) alles beim Alten, entdeckt Liese die Stiefel des Bauern ...

»Kurzum: ›Liese frisst ALLES!‹ ist ein entzückendes und sehr empfehlenswertes Buch, das im Bücherregal von Kinderzimmern oder Kindergartengruppen in jedem Fall einen Platz wert ist.«Education Group»Ein entzückendes Bilderbuch von Petr Horáček, das vor allem durch die herrlichen besticht und kleinen wie grossen Lesern ein Grinsen aufs Gesicht zaubert.«Berliner Morgenpost»Ein lustiges Bilderbuch, in dem man auch eine ganze Menge lernt!«Landeszeitung für die Lüneburger Heide


Er hat die Herzen im Sturm erobert: Briefträger Maus. Jetzt legt die Ausnahme-Künstlerin Marianne Dubuc nach und schickt den charmanten Postboten samt Kinderschar auf große Reise. Ob im Dschungel, in der Wüste, hoch oben in den Bergen, am Sonnenstrand oder in frostiger Kälte am Eismeer - mit Briefträger Maus durch die Welt zu bummeln, ist ein Riesenspaß. Augen auf und hinein ins Abenteuer


Brote, Wähen (Blechkuchen), Torten, Trueffel, Patisserie, das alles entsteht in einer Backstube und lässt sich bei guter Anleitung wunderbar zu Hause umsetzen. In diesem Buch zeigt Globi den Kindern mit 60 Rezepten aus allen Regionen der Schweiz die vielen Seiten der Backkunst. In lustigen Bildern wird jeder Arbeitsschritt erklärt. Backen macht Spass! Und das nicht nur der Mutter, nein, die ganze Familie kann daran teilhaben. Dieses Backbuch fuer Kinder beinhaltet 60 tolle Rezepte von salzig bis suess, von einfach bis kompliziert, von bekannt bis unbekannt. Jeder wird darin das Passende finden fuer Feste, fuer den Alltag, ein Abendessen oder einen spontanen Besuch.

ZeitlupeDie witzige Rahmengeschichte versetzt Jung und Alt richtig in Backlaune. Rein in die Schürzen!


Sehen, hören, riechen, fühlen, schmecken: Dieser Band lädt Kinder dazu ein, die Welt mit allen Sinnen neu zu entdecken. Hier erfahren sie, wieso wir zwei Ohren besitzen, wozu die Zunge da ist, wie blinde Kinder lesen können und was ein Spürhund besonders gut kann.Durch spannende Effekte vermittelt die Bilderbuchreihe "Meyers kleine Kinderbibliothek" erstes Sachwissen für Kinder ab 3 Jahren. Transparente Folien zeigen beim Umblättern das Innenleben von Dingen, machen Verdecktes sichtbar oder veranschaulichen Veränderungen


Endlich ist der Frühling da Endlich ist der Frühling da: Nun kann man wieder draußen spielen und toben, mit Mama neue Blumen einpflanzen, Ausflüge unternehmen und viele Tierkinder beobachten. Und fürs Osterfest werden natürlich Eier gefärbt und Osternester gebastelt.

Endlich erwacht die Natur aus ihrem Winterschlaf. Die ersten Sonnenstrahlen laden zum Toben im Garten und auf dem Spielplatz ein. Auch im Wald gibt es nun allerhand zu entdecken, denn viele Tiere sind jetzt mit ihrem Nachwuchs unterwegs. Und auf ein "Tier" freuen sich die Kinder zu dieser Jahreszeit ganz besonders: auf den Osterhasen. Fleißig helfen sie jetzt mit beim Backen, Dekorieren und Bemalen der Eier.

- Toptitel für saisonale Aktionstische; - Nah am Kinder- und Kindergartenalltag; - Fortsetzung der Jahreszeiten-Serie; Saisonteil:; - Toptitel für den Ostertisch ; - Nah am Kinder- und Kindergartenalltag; - Mit Szenen zur Vorbereitung und zum Feiern des Osterfestes


Das Buch zum Film zum neuen Disney-Kinoabenteuer. Ideal zum Vor- und Selberlesen, im großen Format und mit 96 durchgehend farbig illustrierten Seiten! "Ich vergesse immer alles sofort, das liegt bei uns in der Familie. Ähm, das heißt, zumindest glaube ich das ... hm ... wo ist meine Familie eigentlich?" Die unvergesslich vergessliche Doktorfischdame Dorie aus "Findet Nemo" bekommt endlich ihren eigenen Film. Diesmal sucht sie nach ihrer eigenen Familie, doch das ist natürlich nicht ganz leicht, wenn man sich an kaum etwas erinnert ... Warum war Dorie allein im großen Ozean unterwegs, als sie Clownfisch Marlin zum ersten Mal begegnete? War sie auf der Suche nach irgendwas oder irgendwem? Wann hat sie gelernt, Walisch zu sprechen? Und wer sind ihre Eltern? Neben Nemo und der Aquariumbande sind weitere beliebte Charaktere aus "Findet Nemo" mit dabei.


Von den fünf Kätzchen der alten Lisette ist Pitschi das kleinste und feinste. Pitschi ist anders als seine Geschwister; es läuft weg und will ein Hahn sein, dann eine Ziege, eine Ente, ein Hase - bis es schliesslich im dunklen Kaninchenstall Todesangst aussteht, als der Uhu und der Fuchs bedrohlich nahe kommen. Zum Glück findet die alte Lisette das Kätzchen und nimmt es mit nach Hause. Am nächsten Tag ist Pitschi krank - aber nicht lange, denn das Kätzchen wird von allen verwöhnt und gepflegt und kann schon bald mit den anderen Tieren ein Fest feiern. Pitschi merkt, dass Kätzchen sein doch das Beste ist.


Oh, Mimi Schaf hat einen so großen Weihnachtswunsch! Sie würde gern mit den anderen zusammen feiern. Ob die Rehe, die Maulwürfe oder die Eichhörnchen vielleicht Lust auf ein schönes Weihnachtsfest hätten? Aber dann traut sich Mimi einfach nicht, die Tiere einzuladen. Außer den Wolf, der selbst so schüchtern ist ... Wäre der nicht ein netter Gast?


Der Weihnachtsklassiker mit der wunderbaren Botschaft: Teilen macht glücklich! Herrn Willobies Weihnachtsbaum passt einfach nicht ins Haus. Deshalb muss die die lange Spitze ab, schnipp schnapp. So kommen auch Diener Baxter und Gärtner Tim zu ihrem Traum von einem Weihnachtsbaum. Doch der ist immer noch zu groß. Schnipp, schnapp, die Spitze ab und weg damit! Bär, Fuchs, Hase und Maus warten nur darauf. So bekommt ein jeder seinen ganz persönlichen Weihnachtsbaum und ein kleines Stück vom großen Weihnachtsglück.


Hier darf gekitzelt, gekrabbelt und geschmust werden! Fingerspiele und fröhliche Reime machen kleinen Kindern Spaß, bringen sie zum Lachen und fördern ganz nebenbei ihre Sprachentwicklung und ihr Rhythmusgefühl . Neben beliebten Klassikern wie Geht ein Mann die Treppe rauf oder Zehn kleine Zappelmänner sind auch viele moderne, witzige Krabbelverse in dieser Sammlung enthalten. Ein Reimebuch für die Kleinsten, das zum Spielen und Mitmachen einlädt. Mit leicht verständlichen Anleitungen für die Eltern. Dieser Sammelband enthält die schönsten Fingerspiele , Krabbelverse und Schmusegeschichten für Kinder ab 2 Jahren


Bitte diese Informationen aufbewahren. Achtung! Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet. Kleinteile. Verschluckungs- und Erstickungsgefahr.

Ein ruhiger Sommertag und am See mit Booten spielen? Viel zu öde für die Krähe aus Jujja Wieslanders und Sven Nordqvists Bilderbuch "Mama Muh fährt Boot"! Sie will ein Rennboot. Also schnappt sie sich das Ruderboot des Bauern, befestigt daran Mama Muhs Fahrradschlauch als Propeller - und schon soll es losgehen! Doch was dann tatsächlich losgeht, ist für alle ganz schön überraschend.


Schon die Allerkleinsten lieben Bälle - und Fußball! In diesem stabilen Pappbilderbuch können mit großen, leicht zu bewegenden Schiebern Bälle hin und her gekickt werden, ein Kopfball geübt und natürlich ein Tor geschossen werden. Kinder lernen die ersten Begriffe rund um Fußball kennen (von der Mannschaft bis zum Trikot). Ein schönes Geschenk für Kleinkinder und ihre fußballbegeisterten Papas (und Mütter) - nicht nur zur EM!

Aus der beliebten Reihe "Mein erstes Buch", die zum Sammeln einlädt!


Der kleine Xiao Le darf gemeinsam mit seiner Mutter Oma besuchen, die in einem weit entfernten Dorf wohnt. Die ganze Familie genießt die wenige gemeinsame Zeit miteinander. Doch nur kurz nach dem Besuch stirbt seine Oma. Xiao Le fühlt sich ihr noch immer sehr verbunden. Für ihn ist die Erklärung einfach: Oma trinkt jetzt ihren Tee im Himmel. Diese kindliche Sicht auf den Tod ist unbelastet und versöhnlich.

Ein einfühlsames Buch über Verlust und Erinnerung.