Neu im Katalog: Comic


Bevor er den großen Stetson tragen, statt Steinschleuder den Siebenschüsser meistern konnte und sich seine ersten Sporen verdient hatte, war Lucky Luke ein Kind, wie es viele im Westen gibt - zumindest auf den ersten Blick. Und dieser trügt natürlich - wie so oft. Dass man von Lucky Kids Abenteuern nämlich mit Leichtigkeit ganze Comicalben füllen kann, zeigt uns einmal mehr Lucky-Luke-Zeichner Achdé mit dem im März auf Deutsch erscheinenden "Lucky Luke" Band 96, wie immer vollgepackt mit unzähligen Episoden aus dem Alltag des kleinen lonesome Cowboys.


Der 1952 geborene Per Sanderhage begann seine Comickarriere in den Siebzigerjahren als Redaktionsassistent. Seit 1980 arbeitet er als Redakteur, Übersetzer, Autor und Zeichner für die Copenhagen Press Agency. Er zeichnete den täglichen Zeitungsstrip zur Serie "Petzi" von Carla und Vilhelm Hansen, arbeitete in unterschiedlichen Teams an verschiedensten Serien mit und schuf 1987 seine eigene Serie "Kjøwenhavnstrup". Heute schreibt er neben Romanen und Kurzgeschichten auch immer wieder "Petzi"-Abenteuer, darunter die neuen "richtigen" Comicalben, die von Thierry Capezzone gezeichnet werden und in Frankreich, dem Mekka des Comics zuerst veröffentlicht werden.


18 knifflige Fälle für die beiden Spürnasen Klara Argus und Ben Riecher Jede Schule hat ihre Geheimnisse und ihre ungelösten Rätsel. Doch nur eine Schule hat Ben Riecher und Klara Argus, die Gründer der Schülerzeitung "Wadenbeißer". Wenn die beiden Spürnasen eine gute Story wittern, lassen sie nicht locker, bis die Wahrheit ans Licht kommt. Was nicht immer einfach ist ...


Die Schlümpfe sind wieder da! Jeder kennt sie, ob aus den Comics oder der 80er-Jahre-Fernsehserie: 100 kleine blaue Wichte leben glücklich und zufrieden, im Einklang mit sich und der Natur wohlbehütet in kleinen, aus Pilzen gebauten Häuschen. Wäre da nur nicht ihr ewiger Widersacher, der Zauberer Gargamel, der gemeinsam mit seinem Kater Azrael immer wieder Jagd auf sie macht! Deutsche Alben-Erstveröffentlichung!


Wenn die Sonne hinter dem Siouxdorf untergeht, wird es auch für kleine Indianer Zeit, ins Bett zu gehen. Nichts lieber als das - wenn eine lustige Geschichte von Yakari und seinen Freunden auf sie wartet. Gemütlich eingekuschelt können alle Yakari-Fans hier ihren Helden begleiten und dabei sein, wenn er mit den Tieren im Wald und seinen Freunden die unglaublichsten Abenteuer erlebt. - Liebenswerte Gutenachtgeschichten für kleine Indianer! Seit Jahren begeistert Yakari, der mutige Indianerjunge, der mit den Tieren sprechen kann, seine kleinen Fans. Gemeinsam mit seinem treuen Pony Kleiner Donner erlebt der junge Sioux spannende Abenteuer, beschützt die Tiere vor verschiedensten Gefahren und erkundet die weiten Ebenen der Prärie. Sein Humor, seine Liebenswürdigkeit und sein Mut zeichnen die Geschichten aus. In Meine liebsten Gutenacht-Geschichten werden fünf der schönsten Episoden aus der neuen Yakari-Staffel nacherzählt. Perfekt zum abendlichen Vorlesen geeignet ist das Buch mit seinen zahlreichen Bildern aus der Serie. So schlafen die nimmermüden Kleinen gleich noch mal so gut!


Nach dem erfolgreichen Start des ersten Bands von "Die Welt der Schlümpfe" mit den Geschichten rund um Gargamel hat sich das Studio Peyo für eine eigene Reihe mit exquisiten Kurzgeschichten eingesetzt. In deutscher Alben-Erstveröffentlichung erscheinen diese Bände bei toonfish in der Reihe "Welt der Schlümpfe". Das neue Team im Studio Peyo hat die Fans sowohl inhaltlich als auch zeichnerisch mehr als überzeugt. Nicht nur zur Ferienzeit dürft ihr euch also auf die brandneuen Lacher in "Die Welt der Schlümpfe" Band 7 freuen.


Die Schlümpfe sind wieder da! Jeder kennt sie, ob aus den Comics oder der 80er-Jahre-Fernsehserie: 100 kleine blaue Wichte leben glücklich und zufrieden, im Einklang mit sich und der Natur wohlbehütet in kleinen, aus Pilzen gebauten Häuschen. Wäre da nur nicht ihr ewiger Widersacher, der Zauberer Gargamel, der gemeinsam mit seinem Kater Azrael immer wieder Jagd auf sie macht! Deutsche Alben-Erstveröffentlichung!


Der Zirkus ist da! Aufgeregt schauen sich Globine und ihre Freunde die bunte Parade an. Was es da alles zu sehen gibt! Globine gerät ausser sich, als sie ihre Heldin, die Furchtlose Frida, im Umzug entdeckt. Am Abend ist alles bereit für die grosse Premiere. Die Lichter sind an, die Ränge sind voll, alle sind gespannt. Die Pferdenummer beginnt, dann kommt die Zauberin. Aber als die Trapezkünstler an der Reihe sind, ist der Wind so heftig geworden, dass er das Zeltdach hochhebt und eine Plane reisst. Nun wird es gefährlich. Alle flüchten durcheinander. Es herrscht wildes Chaos. Als am anderen Morgen der Spuk vorbei ist und die Sonne unschuldig scheint, wird das Ausmass des Schadens klar. Aber Globine und die Schnurzikoner lassen sich nicht unterkriegen.


Vom Schuhputzer zum Fantastilliardär - Onkel Dagobert ist ein Experte, wenn es um Finanzen geht. Mit Unterstützung italienischer Starzeichner wie Romano Scarpa, Giorgio Cavazzano oder Massimo de Vita präsentiert der gefiederte Geschäftsmann eine Sammlung glänzender Geschichten und beweist, dass Abenteuer aus Entenhausen immer eine sichere Bank sind. Mit einem Vorwort von Finanzexperte Dirk Müller (Cashkurs)!


Das Marsupilami springt wieder! Mit dem in Deutschland unveröffentlichten Abenteuer "Die Robinson-Akademie" geht die Marsupilami-Reihe weiter ...
Auch dieser Band wurde gezeichnet von Batem und ist eine deutsche Erstveröffentlichung.


Benni ist ein kleiner, ganz normaler Junge - das heißt, er wäre es gern, ist er aber nicht, denn er ist unglaublich stark! Bäume ausreißen, höher als ein Haus springen, Autos mit bloßen Händen durch die Luft schleudern? Kein Problem für ihn - Schwierigkeiten bereitet ihm nur, seine Kräfte im Alltag richtig zu dosieren. Deshalb will auch niemand mit ihm spielen, denn alles, was er anfasst, geht nur allzu leicht kaputt. Zumindest solange er keinen Schnupfen hat, denn dann verlassen ihn seine Kräfte, und er ist wirklich nur ein braver, kleiner Junge, dem allerdings jede Art von schlechtem Benehmen oder gar kriminelle Machenschaften strikt zuwider sind. So gerät er stets aufs Neue in abenteuerliche Verwicklungen, bei denen er seine Superkräfte dann doch sinnvoll einsetzen kann, und wenn er schön darauf achtet, sich nicht zu erkälten, haben Schurken und Bösewichter gegen ihn kaum eine Chance. Ein charmanter Klassiker Marke Peyo (»Johann und Pfiffikus«, »Die Schlümpfe«), den er zusammen mit Will und etlichen Kollegen schon in den 1960er-Jahren entwickelte, und der von seinem Sohn Thierry Culliford mitsamt dem Studio Peyo fortgesetzt wurde. Mittlerweile ist für das kommende Jahr auch eine Verfilmung geplant. Außerdem dürfen sich die Fans ab 2013 auf brandneue Abenteuer des kleinen Benni freuen.


Benni ist ein kleiner, ganz normaler Junge das heißt, er wäre es gern, ist er aber nicht, denn er ist unglaublich stark! Bäume ausreißen, höher als ein Haus springen, Autos mit bloßen Händen durch die Luft schleudern? Kein Problem für ihn Schwierigkeiten bereitet ihm nur, seine Kräfte im Alltag richtig zu dosieren. Deshalb will auch niemand mit ihm spielen, denn alles, was er anfasst, geht nur allzu leicht kaputt. Zumindest solange er keinen Schnupfen hat, denn dann verlassen ihn seine Kräfte, und er ist wirklich nur ein braver, kleiner Junge, dem allerdings jede Art von schlechtem Benehmen oder gar kriminelle Machenschaften strikt zuwider sind. So gerät er stets aufs Neue in abenteuerliche Verwicklungen, bei denen er seine Superkräfte dann doch sinnvoll einsetzen kann, und wenn er schön darauf achtet, sich nicht zu erkälten, haben Schurken und Bösewichter gegen ihn kaum eine Chance. Ein charmanter Klassiker Marke Peyo ("Johann und Pfiffikus", "Die Schlümpfe"), den er zusammen mit Will und etlichen Kollegen schon in den 1960er-Jahren entwickelte, und der von seinem Sohn Thierry Culliford mitsamt dem Studio Peyo fortgesetzt wurde. Mittlerweile ist für das kommende Jahr auch eine Verfilmung geplant. Außerdem dürfen sich die Fans ab 2013 auf brandneue Abenteuer des kleinen Benni freuen.


Farbiger Comic. Als General Alexanders Kavallerie unter akutem Pferdemangel leidet, werden Sergeant Chesterfield und Corporal Blutch losgeschickt, um bei den Komantschen in Texas Pferde zu kaufen. Leider werden die konföderierten Truppen dort von Lieutenant Colonel James Bourland befehligt, dessen Spitzname "Der Schlächter von Texas" nicht gerade Gutes verheisst. Und die Komantschen sind auch alles andere als friedlich. Werden die Blauen Boys ihren Auftrag mit Hilfe ihres indianischen Freundes Silberfeder erfolgreich ausführen können?


Benni ist ein kleiner, ganz normaler Junge das heißt, er wäre es gern, ist er aber nicht, denn er ist unglaublich stark! Bäume ausreißen, höher als ein Haus springen, Autos mit bloßen Händen durch die Luft schleudern? Kein Problem für ihn Schwierigkeiten bereitet ihm nur, seine Kräfte im Alltag richtig zu dosieren. Deshalb will auch niemand mit ihm spielen, denn alles, was er anfasst, geht nur allzu leicht kaputt. Zumindest solange er keinen Schnupfen hat, denn dann verlassen ihn seine Kräfte, und er ist wirklich nur ein braver, kleiner Junge, dem allerdings jede Art von schlechtem Benehmen oder gar kriminelle Machenschaften strikt zuwider sind. So gerät er stets aufs Neue in abenteuerliche Verwicklungen, bei denen er seine Superkräfte dann doch sinnvoll einsetzen kann, und wenn er schön darauf achtet, sich nicht zu erkälten, haben Schurken und Bösewichter gegen ihn kaum eine Chance. Ein charmanter Klassiker Marke Peyo ("Johann und Pfiffikus", "Die Schlümpfe"), den er zusammen mit Will und etlichen Kollegen schon in den 1960er-Jahren entwickelte, und der von seinem Sohn Thierry Culliford mitsamt dem Studio Peyo fortgesetzt wurde. Mittlerweile ist für das kommende Jahr auch eine Verfilmung geplant. Außerdem dürfen sich die Fans ab 2013 auf brandneue Abenteuer des kleinen Benni freuen.



Benni ist ein kleiner, ganz normaler Junge das heißt, er wäre es gern, ist er aber nicht, denn er ist unglaublich stark! Bäume ausreißen, höher als ein Haus springen, Autos mit bloßen Händen durch die Luft schleudern? Kein Problem für ihn Schwierigkeiten bereitet ihm nur, seine Kräfte im Alltag richtig zu dosieren. Deshalb will auch niemand mit ihm spielen, denn alles, was er anfasst, geht nur allzu leicht kaputt. Zumindest solange er keinen Schnupfen hat, denn dann verlassen ihn seine Kräfte, und er ist wirklich nur ein braver, kleiner Junge, dem allerdings jede Art von schlechtem Benehmen oder gar kriminelle Machenschaften strikt zuwider sind. So gerät er stets aufs Neue in abenteuerliche Verwicklungen, bei denen er seine Superkräfte dann doch sinnvoll einsetzen kann, und wenn er schön darauf achtet, sich nicht zu erkälten, haben Schurken und Bösewichter gegen ihn kaum eine Chance.


Benni ist ein kleiner, ganz normaler Junge - das heißt, er wäre es gern, ist er aber nicht, denn er ist unglaublich stark! Bäume ausreißen, höher als ein Haus springen, Autos mit bloßen Händen durch die Luft schleudern? Kein Problem für ihn. Schwierigkeiten bereitet ihm nur, seine Kräfte im Alltag richtig zu dosieren. Deshalb will auch niemand mit ihm spielen, denn alles, was er anfasst, geht nur allzu leicht kaputt. Zumindest solange er keinen Schnupfen hat, denn dann verlassen ihn seine Kräfte, und er ist wirklich nur ein braver, kleiner Junge, dem allerdings jede Art von schlechtem Benehmen oder gar kriminelle Machenschaften strikt zuwider sind. So gerät er stets aufs Neue in abenteuerliche Verwicklungen, bei denen er seine Superkräfte dann doch sinnvoll einsetzen kann, und wenn er schön darauf achtet, sich nicht zu erkälten, haben Schurken und Bösewichter gegen ihn kaum eine Chance. Ein charmanter Klassiker.


Als eine amerikanische FA-22 Raptor im Luftraum des Basran abgeschossen wird, werden Buck Danny und seine Flügelmänner Tuckson und Tumbler mit dem Geheimauftrag losgeschickt, herauszunden, wie es zu diesem Vorfall kommen konnte.


Yakari, Regenbogen und Kleiner Donner reisen dank Nanaboso in den Hohen Norden zu einem Indianerstamm, der von Fischfang lebt und in grossen Holzhäusern wohnt. Doch ein Mörder des Meeres bedroht den Frieden. Kann Yakari ihn aufhalten oder gar besiegen?