Neu im Katalog: Reiseführer


Das ausführliche DuMont Reise-Handbuch beschreibt Finnland flächendeckend, gegliedert nach Reiseregionen. Es legt einen deutlichen Schwerpunkt auf die besonders sehenswerten Städte und Landschaften. Mit Tipps und Adressen Ort für Ort, umfangreichen Hintergrundinformationen sowie einer Extra-Reisekarte.

Für die 3. Auflage des DuMont Reise-Handbuchs waren die Autoren Ulrich Quack und Thomas Krämer wieder intensiv vor Ort unterwegs. Zu ihren Neuentdeckungen gehören der kleine Ort Salla, perfekt für Outdoor-Aktivitäten, das Restaurant A21 Dining in Helsinki, wo man speist wie die Finnen, und das Finnische Motorradmuseum in Lahti, das auch Nicht-Biker begeistert. Zahllose Seen, kleine Inseln - die Schären - und endlose Wälder prägen Finnland. Abenteurer können hier ihren Traum vom rustikalen Urlaub Wirklichkeit werden lassen - vielleicht in einem einsam gelegenen 'Haus am See'. Und wer buchstäblich herausragend logieren will, bezieht z.B. im Leuchtturm von Tankari bei Kokkola Quartier. Von der Hauptstadt Helsinki über pittoreske Küstenorte in Westfinnland bis Lappland werden alle sehenswerten Regionen und Städte beschrieben. Zu jedem Kapitel präsentiert eine Doppelseite "Auf einen Blick" die Highlights, die schönsten Routen, aktive Naturerlebnisse und besondere Tipps der Autoren. Ausgesuchte Adressen u.a. von Restaurants und Outdoor-Anbietern sind in den Cityplänen eingezeichnet. Mit detaillierten Karten versehene Wanderungen erschließen u.a. den Oulanka-Nationalpark, der sich auf der 'Bärenrunde' durchstreifen lässt. Wissenswertes zu Geschichte und Alltag vermitteln Landeskunde- und spezielle Themenseiten. Für eine rasche Orientierung sorgen die detaillierte Extra-Reisekarte im Maßstab 1:850.000, eine Übersichtskarte mit den Highlights sowie 29 Citypläne, Wander- und Routenkarten.


Der Südwesten Frankreichs ist reich an Kulturschätzen und einzigartigen Landschaften. Kaum jemand weiß das so gut wie Julia Droste- Hennings und Thorsten Droste, die beiden Autoren dieses Kunst- Reiseführers. Ihre Reise beginnt im südlichen Limousin, bei Limoges. Sie setzt sich fort über das Quercy, das Perigord Noir sowie das Perigord Blanc, Vert und Pourpre, über das Bordelais und die Gascogne. An der Atlantikküste entlang geht es dann nach Süden in die Pyrenäen. Endpunkt des weit gespannten Reisebogens sind Toulouse und die Sehenswürdigkeiten in seiner Umgebung.
Neu an diesem Kunst- Reiseführer: Auch der Genuss- Faktor kommt nicht zu kurz. Unterkünfte mit Charme und Restaurants mit landestypischer Küche, von den Autoren persönlich ausgewählt und liebevoll beschrieben, werden dem Leser ans Herz gelegt. Er findet sie dort, wo man sie braucht - im Reiseteil bei den jeweiligen Ortsbeschreibungen. Praktisch für die Reiseplanung sind die Öffnungszeiten, die in den Marginalspalten direkt bei den Sehenswürdigkeiten stehen.
Julia Droste- Hennings und Thorsten Droste, beide Kunsthistoriker und exzellente Frankreich- Kenner, haben für den DuMont Reiseverlag schon mehrere Bücher zum Thema Frankreich veröffentlicht. Als Gemeinschaftsarbeit entstand den Kunst- Reiseführer Paris, Thorsten Droste ist außerdem Autor der Kunst- Reiseführer Burgund, Provence, Poitou und Venedig.